zur Startseite des Kalenderlexikons Weihnachten
Was die Krippe zum Symbol macht
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Die in vielfachen Varianten bekannte figürliche Darstellung des Weihnachtsgeschehens mit dem in der Krippe liegenden Jesuskind hat seinen Ursprung im Mittelalter. Schon in den ersten Jahrhunderten nach Christi Geburt gab es Krippenspiele, die dann aber in Vergessenheit gerieten. Franz von Assisi war es, der am 24.12.1223 in der Nähe von Rom eine Weihnachtsmesse las, bei der er als Symbol für die Geburt Christi erstmals wieder einen Stall mit Holzfiguren aufbaute. Die Tradition des Aufführens von Krippenspielen geht auf den Brauch zurück, in Europa zu Weihnachten Theater- und Schaustücke aufzuführen. Während wir uns bei unseren heutigen Krippendarstellungen meist auf die Geburt Christi beschränken, wurde früher das gesamte Leben und Leiden von Jesus dargestellt. Ihre Blütezeit erlebte die Krippenkunst im 18 Jh. Die berühmteste Krippe mit 4000 Figuren ist im Brixener Museum zu bewundern.


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,02 Sekunden ...