zur Startseite des Kalenderlexikons Internationaler Frauentag
Tag: 8. März    Gedenktag seit: offiziell ab 1975
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Am Internationalen Frauentag am 8. März gehen weltweit Frauen für ihre Rechte an die Öffentlichkeit.

Erstmals waren im Jahr 1911 Frauen in den USA, Deutschland, Österreich, der Schweiz und skandinavischen Ländern zu Kundgebungen zusammengekommen, um für ihr Wahlrecht zu kämpfen. Seither geht es an diesem Tag um aktuelle Forderungen der Frauen.
Bedingt durch die wechselnden historischen Situationen waren und sind die beherrschenden Themen - des auch für die Gewerkschaftsbewegung wichtigen Gedenktages - die Durchsetzung des Frauenstimmrechts, die Gleichberechtigung der Frau, gleicher Lohn für Frauen und Männer, aber auch Widerstand gegen den §218, gegen den Faschismus, das Eintreten für Völkerverständigung und internationale Zusammenarbeit, Entspannungspolitik und Friedensbewegung.

Als Erfinderin des Weltfrauentags gilt die deutsche Sozialdemokratin Clara Zetkin. Auf ihre Anregung hin beschloss die II. Internationale Sozialistische Frauenkonferenz am 27. August 1910, einmal im Jahr einen solchen Aktionstag durchzuführen. Zum ersten Mal gefeiert wurde er am 19. März 1911, zum Gedenken an die Gefallenen während der 1848er-Revolution. Bis 1914 gab es keinen festen Termin für den Weltfrauentag. Dann schlug der SPD-Parteivorstand den 8. März vor. Dieses Datum hat für die Frauen- und Arbeiterbewegung besondere Bedeutung: So fällt der erste große Streik von Textilarbeiterinnen in New York im Jahre 1857 ebenso auf den 8. März, wie der Protest von Tabak- und Textilarbeiterinnen in Manhatten 1908. Sie wurden in der Fabrik eingeschlossen, um den Kontakt zur Gewerkschaft zu unterbinden. Als ein Feuer in der Fabrik ausbrach, starben 129 Frauen in den Flammen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg - während des Dritten Reichs war der Frauentag verboten - lebte die Tradition vor allem in kommunistischen Ländern wieder auf. Im Internationalen Jahr der Frau, 1975, griffen die Vereinten Nationen die Idee auf. Seitdem rufen sie jährlich zum „Internationalen Tag für die Rechte der Frauen und den Weltfrieden“ am 8. März auf.

Während der internationale Frauentag in Deutschland nicht in die Reihe der offiziellen Feiertage aufgenommen worden ist, ist er beispielweise in Frankreich heute noch, so wie dies in den ehemaligen sozialistischen Staaten der Fall war, als offizieller Feiertag anerkannt.


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,01 Sekunden ...